Fragebogen zur Futterplanerstellung

    Bitte nimm dir etwas Zeit, um die untenstehenden Fragen so detailliert wie möglich zu beantworten.

    Falls du Hilfe beim Ausfüllen benötigst, kann du dich gerne telefonisch an mich wenden:
    +43 664 257 12 08

    Bitte vergiss nicht, mir 3 Fotos (stehend von vorne, von oben und von der Seite) sowie eventuell auch eins von der Zunge per E-Mail an info@wolfskraut.at zu senden.

    Nach Übermittlung des Fragebogens erhältst du eine Kopie der von dir ausgefüllten Informationen sowie eine E-Mail mit der aktuellen Lieferdauer und der Rechnung für deinen individuellen Futterplan an die von dir angegebene E-Mailadresse.

    Vielen Dank!
    Ich freue mich von dir zu hören 🙂


    Angaben zum Besitzer

    Vor- und Nachname*
    Adresse*
    E-Mail-Adresse*
    Telefonnummer*
    Bevorzugte Kontaktart


    Angaben zu deinem Tier

    Name des Tieres*
    Alter bzw. geschätztes Alter*
    Wie lange lebt dein Tier schon bei dir?
    Woher kommt dein Liebling (Zucht, Tierschutz etc.)?
    Rasse*
    Gewicht*
    Gewichtszustand*

    Hast du in Bezug auf das Gewicht in letzter Zeit Auffälligkeiten bemerkt?
    Geschlecht*

    Hormonstatus*

    Befindet sich dein Tier noch im Wachstum?*


    Angaben zum Futter & Fressverhalten

    Welches Futter bekommt dein Tier derzeit?*

    Seit wann bekommt dein Tier dieses Futter?*
    Wieviel Futter bekommt es pro Tag?* (Angaben in Gramm)
    Weitere Informationen zum aktuellen Futter* (genaue Produktbezeichnung, Nahrungsergänzungsmittel etc.)
    Falls du bereits roh fütterst: Bitte beschreibe die ungefähre Aufteilung an tierischen und pflanzlichen Produkten in Prozent sowie die benutzten Zusätze. Fütterst du bereits Innereien und Fett?

    Wie oft pro Tag/wann fütterst du dein Tier?*

    Wie würdest du den Appetit deines Tieres beschreiben?*

    Wie ist das Fressverhalten deines Tieres?*

    Bekommt dein Tier Trockenkauartikel/Leckerlis? Wenn ja: welche und wieviel/wie oft?*

    Welche Fleischsorten kennt dein Tier (auch von Leckerlis und Kauartikeln)?*

    Wenn Fisch, welchen?
    Sonstiges:
    Welche Knochenarten kennt dein Tier?*

    Sonstiges:
    Aus welchem Material besteht der Futternapf?

    Anmerkungen:
    Gibt es etwas, was dein Tier besonders gerne oder überhaupt nicht frisst?*


    Angaben zum Charakter/Verhalten deines Tieres

    Wie oft/lange gehst du mit deinem Hund spazieren? Hast du einen Garten? Ist deine Katze/dein Kater Freigänger bzw. hat sie/er eine Auslaufmöglichkeit?*

    Wieviel Stunden ist dein Tier täglich bei Tageslicht im Freien?*
    (Diese Frage ist wichtig zur Einschätzung des Vitamin D Bedarfs)

    Für Hundehalter: Betreibst du Sport mit deinem Hund? Wenn ja, welche Sportarten und in welchem Zeitausmaß pro Woche?

    Wie würdest du das Temperament deines Tieres beschreiben?*

    Beschreibe bitte den Charakter deines Tieres*
    Für Hundehalter: Schläft dein Hund nachts durch? Wenn nein, wann wird er munter und wie verhält er sich dann?

    Sucht dein Tier eher die Wärme oder Kälte?*
    Liegt dein Liebling gerne auf Fliesen oder lieber direkt neben der Heizung? Friert er schnell oder ist ihm schnell zu warm?


    Angaben zur Gesundheit und Futterhistorie

    Wird dein Tier regelmäßig entwurmt? Wenn ja, womit? Wie oft und wann zuletzt?*

    Wann und wogegen was wurde dein Tier geimpft?*

    Verwendest du Zeckenschutzpräparate oder Spot-Ons? Wenn ja: welche und wie oft?*

    Bekommt dein Tier Medikamente? Bitte nenne auch Heilkräuter, Vitalpilze und andere naturheilkundliche Therapieverfahren.*

    Gibt es bekannte Unverträglichkeiten?*

    Wenn ja, wie wurden diese festgestellt?

    Sonstiges:
    Wie zeigen sich diese Unverträglichkeiten?

    Zeigt dein Tier Auffälligkeiten mit dem aktuellen Futter?*

    Ist dein Tier chronisch krank?
    Wenn ja, beschreibe bitte den bisherigen Verlauf (Symptomatik, gestellte Diagnose, bereits erfolgte Behandlung, Medikation – gerne kannst du mir auch Befunde und Laborwerte per E-Mail übermitteln)

    Wie würdest du die Kotbeschaffenheit beschreiben?*
    (Gerne kannst du mir auch Fotos der letzten drei Häufchen per E-Mail senden)

    Ist der Kot manchmal mit Schleim überzogen?*

    Sind im Kot manchmal unverdaute Reste zu sehen?*

    Hat dein Tier Blähungen? *

    Hat dein Tier Bauchgeräusche?*

    Ist gelegentlich Blut im Kot zu sehen?*

    Bei Rohfütterung: Hat dein Tier gelegentlich Knochenkot (hart und weißlich)?

    Für Hundehalter: Sind die Analdrüsen deines Hundes regelmäßig verstopft?

    Für Hundehalter: Frisst dein Hund auffällig viel Gras?

    Für Hundehalter: Schmatzt/speichelt dein Hund besonders häufig?

    Für Hundehalter: Erbricht dein Tier gelegentlich?

    Wie würdest du das Fell und die Haut deines Tieres beschreiben? (zB glänzend, matt, trocken, entzündet, fettig, schlechte Wundheilung, Haarausfall, Juckreiz, Schuppen etc.)


    Angaben zur Zusammenstellung des Futterplans

    Wieviele Mahlzeiten soll dein Tier pro Tag bekommen?*

    Für Hundehalter: Möchtest du einen Fastentag oder einen fleischfreien Tag einbauen?
    Dies ist erst ab dem ersten Lebensjahr zu empfehlen, aber nicht zwingend erforderlich

    Für Hundehalter: Möchtest du Getreide füttern? (optional)


    Möchtest du Milchprodukte füttern? (für Katzen nicht zu empfehlen, Hunde optional)

    Darf der Futterplan Knochen enthalten?*

    Für Welpen: Möchtest du deinem Hund den sogenannten Welpenbrei füttern? (Welpenbrei besteht aus Ziegenmilch, etwas Getreide, Ulmenrinde, Eigelb, Honig und etwas Öl)

    Für Hundehalter: Darf der Futterplan Pansen/Blättermagen enthalten?

    Darf der Futterplan Seefisch enthalten?*

    Gibt es Zusätze, die du unbedingt in den Futterplan einbauen möchtest?*

    Gibt es Zusätze, die du keinesfalls verfüttern möchtest?*

    Zur Berechnung des Beispielwochenplans für Hundehalter: Auf wieviele Tage pro Woche sollen die Zusätze verteilt werden? Wenn krankheitsbedingt oder auf Wunsch viele Zusätze eingesetzt werden, ist eine Aufteilung auf nur wenige Tage ggf. nicht möglich.

    Zur Berechnung des Beispielwochenplans für Hundehalter: Auf wieviele Tage pro Woche sollen Komponenten wie Knochen oder Innereien verteilt werden?
    Ideal sind 3 Tage.

    Gibt es Fleischsorten, die du nicht füttern möchtest?*

    Hast du einen BARF-Shop in deiner Nähe oder bereits online entdeckt?
    Wenn du bereits weißt wo du bevorzugt einkaufen möchtest, kann ich das individuelle Sortiment dieses Shops bei der Erstellung deines Plans berücksichtigen.

    Gibt es etwas, was dir für deinen Futterplan besonders wichtig ist?


    Auswahl des Futterplanpakets

    Bitte entscheide dich für eine der folgenden Optionen. Für Rudelfutterpläne wird der Rabattpreis bei Rechnungslegung berücksichtigt.
    Betreuungszeitraum: bis zum Ende des 5. Monats

    Betreuungszeitraum: 6. – 12. Monat

    Betreuungszeitraum: 4 Wochen

    Betreuungszeitraum: 4 Wochen

    Betreuungszeitraum: 8 Wochen

    Betreuungszeitraum: 10-12 Wochen

    Betreuungszeitraum: bis zur Entwöhnung der Welpen

    Betreuungszeitraum: bis zur Erreichung des Zielgewichts

    Betreuungszeitraum: 4 Wochen

    Betreuungszeitraum: 4 Wochen


    Möchtest du den Betreuungszeitraum verlängern?
    (Bei einer späteren Verlängerung betragen die Kosten pro Monat 45 €)

    Möchtest du ergänzende Empfehlungen für Kräuter und Vitalpilze?

    Wenn du noch Fragen, Wünsche oder Anmerkungen hast, kannst du mir diese hier mitteilen:


    Ablauf & rechtliche Informationen

    Durch Absenden dieses Fragebogens beauftragst du die Erstellung des von dir gewünschten Ernährungsplans und stimmst zu, dass dir die angegebenen Kosten verrechnet werden, du alle Fragen korrekt ausgefüllt hast, dir bewusst ist, dass falsche/fehlerhafte Informationen zu einem falsch berechneten Futterplan führen können und du den von mir erstellten Plan nicht an andere Tierhalter weitergibst, da dieser individuell auf dein Tier abgestimmt ist und nicht ohne meine Zustimmung weitergegeben oder veröffentlicht werden darf. Es gelten meine AGB, die du auch als PDF-Datei per E-Mail erhältst.


    Nährwertdeckung

    Bei BARF-Futterplänen werden gewöhnlich die derzeit gültigen wissenschaftlichen Bedarfswerte für Hunde und Katzen gemäß National Research Council (NRC) bei einigen Nährstoffen nicht erreicht. Dies betrifft bei ausgewachsenen Tieren insbesondere den Zink- und Manganbedarf, bei Tieren im Wachstum zusätzlich noch den Calcium- und Phosphorbedarf. Ein tatsächlicher Mangel an diesen Nährstoffen kann beim Tier gesundheitliche Folgen nach sich ziehen. Zu beachten ist jedoch, dass die genannten Bedarfswerte eine Bioverfügbarkeit der Nährstoffe von nur 10-50 % berücksichtigen, also davon ausgegangen wird, dass 50-90 % des aufgenommenen Nährstoffs nicht vom Körper resorbiert werden. Tierhalter, die Futterrationen nach dem BARF-Prinzip zubereiten, gehen allerdings davon aus, dass ein Futterplan, der sich am Aufbau eines Beutetiers orientiert, trotz der Nichterfüllung einiger NRC-Bedarfswerte keine Mangelerscheinungen hervorruft, weil sie unterstellen, dass die Nährstoffe bei BARF besser aufgenommen werden bzw. die zuvor erwähnte Bioverfügbarkeit höher ist, als es in den NRC-Bedarfswerten berücksichtigt wird.


    Und noch eine Frage...

    Wie bist du auf mich aufmerksam geworden?


    * Pflichtfeld